3. März 2017

ZUM WOHLE ALLER geht auf Reisen

ZUM WOHLE ALLER / THE GREATER GOOD feiert seine Österreich-Premiere am Let´s CEE Filmfestival. Termine: am 21.3.2017 um 15.45 Uhr im Urania Kino und am 27.3.2017 um 17.45 Uhr im Actors Studio. Weiters macht der Film im Sommer noch am 45th FESTIVAL OF NATIONS (Lenzing, Austria), 23rd PALM SPRINGS INTL SHORTFEST an FILM MARKET (Official Selection, Palm Springs, CA, USA), 15th SHORTS AT MOONLIGHT (Official Selection, Frankfurt, Germany), MIDDLE COAST FILM FESTIVAL 2017 (Official Selection, Bloomington, Indiana, USA) und am 5th KRALJEVSKI FILMSKI FESTIVAL (Official Selection, Kraljevo, Serbia) Station.

3. Januar 2017

WIEDERAUFNAHME EINE ITALIENISCHE NACHT

EINE ITALIENISCHE NACHT oder „Ich stelle den Antrag, dass wir uns nicht stören lassen“ wird in der Scala, Wiedner Hauptrasse 108, 1050 Wien wiederaufgenommen. Die Premiere findet am 14.1.2017 um 19:45 Uhr statt. Weitere Vorstellungen vom 17.1.-3.2.2017 jeweils um 19:45 Uhr (ausgenommen Sa, 21.1.2017). Kartenreservierung unbedingt erforderlich! Tel: 01-5442070

3. Dezember 2016

EINE ITALIENISCHE NACHT im Stadttheater Mödling

EINE ITALIENISCHE NACHT oder „Ich stelle den Antrag, dass wir uns nicht stören lassen“ ist eine Komödie nach Ödön von Horvath. Ort: Kleinstadt. Zeit: 1930  bis  ? Und dieses „Bis?“ ist der Anlass für die aktuelle Überschreibung des prophetischen „Volksstücks“, das bereits drei Jahre vor der Nazi-Diktatur das windelweiche Versagen der „demokratischen Kräfte“ gegen rechte Gewalt voraussagt. Regie führt Bruno Max. Marion Rottenhofer spielt die Rolle der Vorstandsmitgliedin Gundi Engelbert. Premiere: Samstag, 3. Dezember 2016, Beginn: 19.30 Uhr, weitere Termine: 8.12.-17.12. jeweils Do-Sa sowie Dienstag, 13.12. Beginn: 19.30 Uhr und am Sonntag, 11.12.2016 Beginn: 17.00 Uhr

10. August 2016

Zum Wohle Aller

Ein wunderschöner Sommertag, eigentlich perfekt für ein Familienfest im Garten. Nicht für Thomas (Thomas Schubert), der von seiner Mutter überredet wurde, seinen 25. Geburtstag im Kreise der Familie zu feiern. Thomas steckt in einer schwierigen Lebensphase, die von Umbruch und Veränderung geprägt ist. Seine langjährige Freundin und große Liebe hat ihn verlassen, seine Freunde haben ihn in der Zeit im Stich gelassen und mit seinem Studium weiß er nichts mehr anzufangen. Marion Rottenhofer spielt in dem Kurzfilm die Rolle seiner Tante Birgit. Regie: Franziska Zaiser

19. Mai 2016

NIGHTSURFER

Eva und Hannah fahren los um ihren Sommerurlaub erstmals ohne Eltern zu verbringen und treffen in einem Badeort den anziehenden Nightsurfer, der hinter seiner coolen Fassade mehr zu sein scheint, als er vorgibt. Nicht ganz unironisch geht der amitionierte Studentenfilm mit den Genreklischees und dem Körperkult im Teeniefilm um. Marion Rottenhofer spielt die Mutter der 18-jährigen Hannah. Regie: Kristoffer Nagel

20. April 2016

CENA Claudiana in der Scala

Wiederaufnahme von CENA CLAUDIANA – das letzte Gastmahl des Kaisers Claudius –  in der Scala am 23. April 2016 um 19.45 Uhr. Weitere Vorstellungen bis 20. Mai 2016 jeweils von Dienstag bis Samstag, Beginn: 19.45 Uhr

7. März 2016

CENA CLAUDIANA im Stadttheater Mödling

Kaiser Claudius bittet kurz vor seinem Tod zu seinem letzten Abendmahl. Die atemberaubende Geschichte erzählt, wie ein stotternder, hinkender kleiner Mann fast drei Generationen lang die Intrigen am römischen Kaiserhof überleben konnte – einfach weil ihn niemand erst genug nahm, um ihn zu ermorden. Der ewig unterschätzte Claudius wurde als glühender Verehrer der Republik wider Willen schließlich selbst zum Kaiser! Eine wahre Geschichte, die Game of Thrones als harmloses Fantasy-Abenteuer erscheinen lässt. Römische Köstlichkeiten inklusive! Marion Rottenhofer spielt Antonia, die Mutter von Claudius über einen Zeitraum von 40 Jahren hinweg,  angefangen von ihrer Schwangerschaft mit Claudius bis hin zu ihrem Freitod. Konzept und Inszenierung: Bruno Max. Von 5.-19.3.2016, jeweils Do-Sa sowie Di, 15.3.2016, Beginn: 19:30 Uhr und So, 13.3.2016, Beginn: 17.00 Uhr

7. Februar 2016

Alles wird gut ist für einen Oscar nominiert!

Unter den nominierten Filmen der 88. Oscarverleihung am 28. Februar 2016 befindet sich auch „Alles wird gut“ bzw. „Everything will be okay“ von Patrick Vollrath unter der Kategorie „Best Live Action Short Film“. Der österreichisch-deutsche Kurzfilm erhielt im Jänner 2016 den Österreichischen Filmpreis. Der Film wird im Rahmen der OSCAR-NACHT 2016 Live in ORF I zu sehen sein.

7. Februar 2016

Sippschaft in der Scala

Wiederaufnahmepremiere „Sippschaft“ von Nina Raine (Regie: Babett Arens) in der Scala am 6.2.2016 um 19.45 Uhr. Vorstellungen 9.2. bis 26.2.2016, jeweils Di – Sa, Beginn: 19:45 Uhr

26. Januar 2016

Sippschaft im Stadttheater Mödling

Österreichische Erstaufführung des Theaterstücks von Nina Raine, inszeniert von Babett Arens. Billy gehts nicht schlecht. Er ist Anfang zwanzig und lebt in einer intellektuellen Familie, die wie jede andere ihre eigenen Rituale, ihre eigenen Scherze und ihre eigene Sprache kultiviert hat. Sein Vater Christopher ist Akademiker und Autor, seine Mutter Betty schreibt gerade einen Roman über eine gescheiterte Ehe, seine Schwester Ruth bastelt mäßig erfolgreich an einer Karriere als Opernsängerin und Bruder Daniel nimmt Psychopharmaka und sitzt ewig lang schon an seiner Masterarbeit über die Funktion der Sprache. Alle reden gern, laut und viel, oft auch aneinander vorbei, eine unkonventionelle und manchmal recht nervende Form der Zuwendung. Billy, der jüngste, ist der perfekte Zuhöhrer. Billy ist allerdings taub…Marion Rottenhofer spielt die Rolle der Mutter Betty. Premiere: 9. Jänner 2016 (19.30): 14.-16.1., 19.1., 21.-23.1. (jeweils 19.30), 17.1. (17.00)

23. Oktober 2015

Double-Thrill made in Austria

Österreichs Oscar Anwärter „Ich seh Ich seh“ von Veronika Franz und Severin Fiala und Studenten-Oscar-Gewinner „Alles wird gut“ von Patrick Vollrath werden vom 16.10. bis 21.10.2015 als Double-Feature unter dem Motto „Parents gone mad“ im Wiener Stadtkino gezeigt – englische Untertitel inklusive.

23. August 2015

INFERNO.Nachrichten aus der Hölle

Aufgrund der fantastischen Resonanz und der großen Nachfrage wird „INFERNO.Nachrichten aus der Hölle“ – ein extravagantes Stationentheater. Im Bunker. im Sommer 2015 wiederaufgenommen. Konzept und Regie: Bruno Max, Premiere: 16.8.2015 ab 18.30 Uhr, Einlass alle 15 Minuten. Weitere Vorstellungen bis 5.9. sowie Sonntag 6.9.2015. Um telefonische Vorbestellung wird dringend gebeten!