23. Oktober 2015

Double-Thrill made in Austria

Österreichs Oscar Anwärter „Ich seh Ich seh“ von Veronika Franz und Severin Fiala und Studenten-Oscar-Gewinner „Alles wird gut“ von Patrick Vollrath werden vom 16.10. bis 21.10.2015 als Double-Feature unter dem Motto „Parents gone mad“ im Wiener Stadtkino gezeigt – englische Untertitel inklusive.

23. August 2015

INFERNO.Nachrichten aus der Hölle

Aufgrund der fantastischen Resonanz und der großen Nachfrage wird „INFERNO.Nachrichten aus der Hölle“ – ein extravagantes Stationentheater. Im Bunker. im Sommer 2015 wiederaufgenommen. Konzept und Regie: Bruno Max, Premiere: 16.8.2015 ab 18.30 Uhr, Einlass alle 15 Minuten. Weitere Vorstellungen bis 5.9. sowie Sonntag 6.9.2015. Um telefonische Vorbestellung wird dringend gebeten!

3. Mai 2015

Alles wird gut Internationale Premiere

3. Mai 2015

Love for Love in der Scala

Wiederaufnahmepremiere von „Love for Love“ – Eine lieblose Komödie von William Congreve (Regie: Peter Gruber) in der Scala am 18.4.2015 um 19.45 Uhr. Weitere Vorstellungen vom 21.4.-9.5.2015 jeweils Di – Sa Beginn 19.45 Uhr.

24. März 2015

Love for Love im Stadttheater Mödling

Love for Love“ von William Congreve ist eine zynische Farce mit geistreichen Dialogen und schillernden Charakteren, ein seltener englischer Klassiker aus der „Restauration“ – Ära, eine schrille barocke Extravaganz aus der britischen Society von anno dazumal, in der wir den sorglosen Umgang mit Liebe und Geld auch unserer Zeit mühelos wiedererkennen können. Marion Rottenhofer spielt Mrs. Frail. Regie: Peter Gruber

Premiere: 14. März 2015, Beginn: 19.30 Uhr, weitere Termine: 19.-21., 24. und 26.-28. März 2015 jeweils um 19.30 Uhr sowie am 22. März 2015 um 17.00 Uhr

20. Februar 2015

Café zur Barrikade in der Scala

Wiederaufnahme von „Café zur Barrikade“ in der Scala Wien am 7. 2. 2015 um 19.45 Uhr. Vorstellungen vom 1o.2.2015 bis 28.2.2015, jeweils Di-Sa um 19.45 Uhr. Um Reservierung wird dringend gebeten.

20. Februar 2015

36. Filmfestival Max Ophüls Preis 2015 in Saarbrücken

„Alles wird gut“ gewinnt im Jänner 2015 den Max Ophüls Preis für den besten mittellangen Film. „Alles wird gut“  fängt ganz harmlos an. Ein Wochenendvater (Simon Schwarz) holt seine kleine Tochter (Julia Pointner) ab und es beginnt eine verhängnisvolle Reise, die unausweichlich auf eine Katastrophe zusteuert. Der Film tut weh, fasziniert und bleibt lange im Gedächtnis. Marion Rottenhofer spielt die Mutter. Regie: Patrick Vollrath

15. Januar 2015

Advent.Lesung im Bezirksmuseum Neubau

Eva Klemt, Marion Rottenhofer und Martin Beck unternehmen auch heuer wieder einen literarischen Spaziergang durch die „stillste Zeit im Jahr“ –  zum Nachdenken, Schmunzeln und sich Freuen – ein Abend, der in jedem Fall bezaubert. Bezirksmuseum Neubau ( Amerlinghaus) am 5. Dezember 2014 um 20.30 Uhr, Eintritt: Euro 10,–

15. Januar 2015

Café zur Barrikade im Stadttheater Mödling

Der Pulverdampf von den Barrikaden überdeckt den Geruch von frischem Gugelhupf. Statt Milch spritzt Blut in den Kaffee: Café zur Barrikade – Eine Jause mit Revolution – Wien 1848 in Liedern, Szenen und Dokumenten. Marion Rottenhofer spielt sich durch alle sozialen Schichten, von der Arbeiterfrau bis hin zur Erzherzogin Sophie. Konzept und Inszenierung: Bruno Max, Stadttheater Mödling, Premiere: 10.Jänner 2015, 15.-17., 22.-25. Jänner 2015, Beginn 19.30 Uhr, Sonntag 18. Jänner, Beginn: 17.00 Uhr

12. November 2014

„Inferno.Nachrichten aus der Hölle“ im Bunker

Premiere: 10. August 2014, Luftschutzstollen Mödling
weitere Termine: 14.-16., 21.-23., 28.-30. August und 4.-6. September 2014 gestaffelte Beginnzeiten: 18:30 bis 21:15
INFERNO. NACHRICHTEN AUS DER HÖLLE.

“Die Hölle, das sind die anderen.”
Jean- Paul Sartre

Gibt es eine Hölle, außer der, die wir uns selbst bereiten? Und wenn ja, wie ist es dort? Welche Benimm- und Bekleidungsregeln gelten für den ahnungslosen Höllenfahrenden? Folgen Sie Dantes Rat, lassen Sie alle Hoffnung fahren und steigen Sie unter ortskundiger Führung hinab an den Ort, der die Phantasie so unterschiedlicher Völker wie Griechen, Römer, Chinesen und Azteken auch ganz unterschiedlich beflügelt hat, den Ort, mit dem Christen, Moslems, Hindus und fast alle andern Religionen ihren Schäfchen seit Jahrtausenden auf ganz unterschiedliche Weise drohen.

Marion Rottenhofer schlüpft in die Rolle von Devil No. 1

4. Juni 2014

Fotoshooting für Julius Meinl

Der bekannte schwedische Fotograf Jörgen Ringstrand, der bereits Hollywood Celebrities wie Tobey Maguire und Amber Heard vor der Kamera  hatte, fotografiert unter anderem Marion Rottenhofer  für die Julius Meinl Kaffeehaus Kampagne in verschiedenen Wiener Kaffeehäusern.

4. Mai 2014

Alles wird gut

Der Film erzählt die Geschichte der 8-jährigen Lea, die nach der Scheidung zwischen ihren Eltern Michael (Simon Schwarz) und Barbara (Marion Rottenhofer) hin und her gerissen wird. Regie führt Patrick Vollrath, Student der Regieklasse von Michael Haneke.